Der Schachbund NRW trauert um Hilmar Krüger

Hilmar Krüger verstorben (* 27. Juli 1955 + 21. April 2021)

hilmar krueger

 Frank Neumann - „Mit Hilmar ist ein Freund von uns gegangen“, so Ralf Chadt-Rausch, Präsident des Schachbundes NRW. Es gibt wenige Personen, die so wie Hilmar Krüger ihr ganzes Leben dem Schach widmeten. Als langjähriger Präsident des Landesschachbundes Brandenburg hat er zudem die Schachszene in den neuen Bundesländern geprägt. Vor der Wiedervereinigung war er im Schach der DDR als Schiedsrichter bei Meisterschaften anerkannt und gestaltete den Übergang zu einem vereinigten deutschen Spielbetrieb an entscheidenden Stellen mit. Frühzeitig entwickelte sich zwischen den Verbänden von NRW und Brandenburg anfangs eine Patenschaft, später eine Freundschaft auf Augenhöhe. Gegenseitige Besuche festigten die Beziehungen zwischen den Funktionsträgern und führten zu jederzeit offenen Gesprächen. „Hier, lieber Hilmar, wird deine Stimme nun fehlen. Wir werden dir ein ehrendes Andenken bewahren“, so Ralf Chadt-Rausch.

Quelle Foto: Deutscher Schachbund

Herausforderer gesucht

Kandidatenturnier läuft noch bis 28.04.2021

Frank Neumann - Wer wird der nächste Schachweltmeister? Sicher fiebern viele Schachfreundinnen und Schachfreunde in NRW dem für dieses Jahr geplanten WM-Kampf entgegen. Der Gegner des aktuellen Weltmeisters Magnus Carlsen wird derzeit in Jekaterinenburg, Russland, ermittelt. Beim dort stattfindenden Kandidatenturnier der Weltelite kommt es immer wieder zu spektakulären Partien. Eine davon haben wir gemeinsam mit Großmeister Stefan Kindermann für Sie herausgesucht. Er kommentiert in diesem Video für die Süddeutsche Zeitung die Partie zwischen Fabiano Caruana und Maxime Vachier-Lagrave. Weitere Informationen finden Sie auf der Turnierseite der FIDE. Viel Spaß und gute Unterhaltung!

https://www.sueddeutsche.de/thema/Schach-WM

https://en.candidates-2020.com/

1. VIRTUELLE ONLINE-VEREINSKONFERENZ DES DSB AM 28. MÄRZ

„Ohne Vereine klappt’s nicht!“ – Ein Angebot für Verbände, Bezirke und Vereine

Wer gewinnt die Mitglieder, wer macht die Angebote?
Der Schachverein vor Ort, egal ob im Dorf, im Kreis oder in der Stadt, ist durch seine individuellen Angebote der erste Kontaktpunkt für Schachinteressierte.

Welches Ziel verfolgen wir mit der Online-Konferenz?
Als Verband ist es unsere Pflicht, den Vereinen in Deutschland als verlässlicher Partner zur Seite zu stehen. Wir möchten das richtige Vorgehen vorstellen und Ideen für die eigene Vereinsarbeit mitgeben, damit die Vereine und ihre Angebote in der Öffentlichkeit stärker wahrgenommen werden.

Wann und wo findet die 1. virtuelle Online-Vereinskonferenz statt?
Der DSB lädt zur 1. virtuellen Online-Vereinskonferenz am Sonntag, 28.03.2021 von 10:30 bis ca. 14:45 Uhr ein. Ort des Geschehens wird, ganz Corona-konform, das Internet sein. Die Konferenz findet über MS Teams statt. Das Anmeldeformular finden Sie am Ende des Artikels.

Schach – mehr, als Du denkst!

Weiter zum Artikel

Bundesverdienstorden zum Geburtstag

schreiber bvk 2021

Zum Geburtstag von Ralf Schreiber am 6. April 2021, erhielt dieser den Bundesverdienstorden der Bundesrepublik Deutschland. Der Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat bereits am 02. Dezember 2020 den Orden vergeben. Aufgrund der Pandemie fand die Übergabe erst jetzt statt.

Zur Begründung werden zwei Punkte genannt. Einmal für die Einführung von Schach als pädagogisches Hilfsmittel in Kindergärten. Der Startschuss hierzu viel mit „Schach für Kids“ vor über 15 Jahren was weltweit einmalig war. Die Umsetzung in den Kindergärten und Grundschulen erfolgt nicht nur deutschlandweit. Die Lehrmethode von „Schach für Kids“ wird in Bildungseinrichtungen weltweit eingesetzt. So heißt es in der Begründung:

„Tausende von Kindern haben durch die Heranführung an das Schachspiel so vieles gelernt. Bereits Kindergartenkinder haben Zug um Zug ihre geistigen Fähigkeiten und sozialen Kompetenzen weiterentwickelt, Geduld, Konzentration, Kreativität und Merkfähigkeit geschult. Schach, das wird hier ganz deutlich, ist weit mehr als ein Spiel – es ist komplex wie das Leben selbst.“

Eine weitere Begründung ist die seit über 50 Jahre andauernde Ehrenamtstätigkeit für den Schachsport.

Foto mit Tochter Sarah die mit 2,5 Jahren Auslöser für das Projekt war.

Quelle: https://schach-fuer-kids.de/

DOSB: „SCHACH IST KEINE KONTAKTSPORTART“

Anfang März wurden auf der Ministerpräsidentenkonferenz von Bund und Ländern Lockerungen der aktuellen Corona-Maßnahmen beschlossen, die seit dem 8. März gelten. Dazu gehören auch Lockerungen im Bereich des Sports, wobei schrittweise anhand der Corona-Inzidenz vorgegangen wird. In der Zwischenzeit haben die Bundesländer die Beschlüsse individuell umgesetzt – die für den Sport relevanten Passagen hat der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) in einer Infografik zusammengefasst.

Auch die Einstufung einer Sportart bestimmt, in welchem Maße sie mit den jeweiligen Öffnungsschritten betrieben werden kann: So sind für Individualsportarten Öffnungen zu einem früheren Zeitpunkt vorgesehen als für Kontaktsportarten.

Wir als Deutscher Schachbund zählen Schach zu den kontaktlosen Individualsporten. Unsere Einschätzung wurde nun ganz aktuell vom DOSB offiziell bestätigt. Das entsprechende Dokument können Sie hier herunterladen. Es kann Ihnen als Argumentationshilfe dienen, wenn Sie als Verein oder Verband z. B. die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs oder Veranstaltungen bei lokalen Behörden beantragen.

Quelle: Deutscher Schachbund 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.