26.4. - 4.5.2019 – Deutsche Senioren Einzelmeisterschaft in Radebeul

Wolfgang Block - Bei der Deutschen Senioren-Einzelmeisterschaft war NRW in der Gruppe 65+ sowohl qualitativ, 6 der ersten 11 Plätze der Startrangliste waren mit Spielern aus NRW besetzt, als auch quantitativ mit 30 von 172 Teilnehmern stark vertreten.

Gleich in der ersten Runde hatten in zwei NRW-internen Duellen die Favoriten zu kämpfen, die Aachener Gerhart Bieberle und Ralf Rache konnten gegen Jefim Rotstein ( SC Tornado Hochneukirch) bzw. Ulrich Dresen (SF Gerresheim) jeweils ein Remis erreichen. Gerhart Bieberle konnte diesem Erfolg noch eins draufsetzen, indem er in der zweiten Runde mit Axel Partenheimer (Düsseldorfer SK) einen weiteren höher eingeschätzten Spieler sogar schlagen konnte. Im Endergebnis mit 5 Punkten erreichte G. Bieberle den zweiten Platz in seiner Ratinggruppe.

Jefim Rotstein hingegen setzte nach dem Auftaktremis zu einer Siegesserie an, die ihn ab der 6 Runde wieder ans Spitzenbrett brachte und in der er dann mit Hans Werner Ackermann (SC Hansa Dortmund) und Jürgen Juhnke (HSK Lister Turm) zwei Titelaspiranten aus dem Weg räumte. Mit einem ganzen Vorsprung ging er dann in die Schlußrunden, mit einem weiteren Sieg gegen Karl-Heinz Kannenberg (SC Kitzingen) sowie einem schnellen Schlußrunden-remis gegen Ulrich Dresen sicherte er sich souverän mit 8 Punkten den Doppelsieg, Deutscher Meister 65 + und bei den Nestoren. Ulrich Dresen, nach der 8. Runde noch alleiniger Zweiter, wurde zwar von Hans Werner Ackermann und Josef Hülsmann (Langenfelder SF) eingeholt, wies aber letztlich die beste Zweitwertung auf und konnte damit den zweiten Platz behaupten.

Bodo Schmidt (SC Siegburg), der in der 2 Runde das Spitzenbrett übernommen hatte, fiel nach einem Remis in Runde 3 sowie einer in Runde 4 folgenden Niederlage gegen den Dresdener Erwin Böhm zurück. Er konnte sich durch zwei Siege wieder ans Vorderfeld heranarbeiten, aber nur ein Punkt aus den letzten drei Runden waren zu wenig, um vorne ein Wörtchen mitzureden.

Den besten Turnierstart erwischte Boris Khanukov (Bahn SC Wuppertal), als einziger Spieler des Turnier holte er 4 Siege aus den ersten 4 Runden, ehe er in der fünften gegen den Titelverteidiger Gerhard Kiefer (SC Emmendingen) remisierte und in der 6 Runde gegen Jürgen Juhnke verlor.

Er beendete das Turnier mit 6,5 Punkten auf Platz 6 und als zweitbester Nestor.

Wie eng und gleichmäßig die Spitze bei den 65+ besetzt war, sieht man auch daran, daß Titelverteidiger Gerhard Kiefer nur auf Platz 14 landete

In der Altersgruppe 50+ hatten 47 Teilnehmer gemeldet, davon nur 2 aus NRW. Hier siegte FM Michael Becker (USV Halle). Für Martin Bigott (Lohmar) sprang immerhin ein zweiter Platz in der Ratinggruppe 1600 – 1799 heraus.

In den während der Einzelmeisterschaft ebenfalls ausgetragenen Deutschen Senioren-Blitzeinzelmeisterschaften konnte Hans Werner Ackermann in der Kategorie 65+ souverän gewinnen, während Bernd Schneider (Bochumer SV) seinen im Vorjahr errungenen Titel in der 50+ nicht verteidigen konnte und sich dieses Mal mit Platz 2 begnügen musste.

Alle Ergebnisse und Tabellen findet man hier:
https://dsem2019.de/

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen